Suche
  • Gemeinschaftsbüro "Netzwerk Solidarität"
  • Reichenberger Straße 52, 02763 Zittau
Suche Menü

Thomas Jurk soll den Landkreis Görlitz künftig in Berlin vertreten. So wünschen es sich die Sozialdemokraten.

Unser langjähriger SPD- Stadtrat Klaus Zimmermann gratuliert hier Thomas Jurk.

Ohne Gegenstimme und bei lediglich einer Stimmenthaltung ist am 9. März 2013 der Landtagsabgeordnete Thomas Jurk als SPD- Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis 157 Görlitz nominiert worden.

Der frühere sächsische Staatminister für Wirtschaft und Arbeit will künftig in Berlin die Nachfolge des bisherigen regionalen SPD- Bundes- tagsabgeordneten Wolfgang Gunkel antre- ten. In seiner Dankes- rede an Gunkel würdigte Jurk dessen Einsatz für das Thema Innere Sicherheit mit dem regionalen Schwerpunkt der Grenzkriminalität.

In seiner Vorstellungsrede ging der 50- jährige Jurk auf eine ganze Palette inhaltlicher Fragen unter dem Credo „Wir brauchen Veränderungen in unserem Land“ ein. „Wenn sich trotz guter Wirtschafts- und Konjunkturdaten die Schere zwischen Arm und Reich, Jung und Alt oder Ost und West immer weiter öffnet, braucht es einen Politikwechsel, um das gesellschaftliche Gleichgewicht wiederherzustellen“, sagte Jurk.