Suche
  • Gemeinschaftsbüro "Netzwerk Solidarität"
  • Reichenberger Straße 52, 02763 Zittau
Suche Menü

SPD Zittau zur Kulturraum-Debatte

Zittau. Das Theater Zittau ist für den SPD- Ortsverein Zittau ein wichtiges Standbein für die Stadt und ihre Bürger. Vor diesem Hintergrund diskutierte der SPD- Ortsverein Zittau am 28.Juni 2011 gemeinsam mit Zittauer Bürgerinnen und Bürgern und der kulturpolitischen Sprecherin der SPD- Landtagsfraktion Dr. Eva- Maria Stange über die weitere Entwicklung der Kultur in Zittau und des Zittauer Theaters.

Die Stadt Zittau soll ein aktiver Gesellschafter sein!

“Die durch die schwarz- gelbe Landesregierung vorgenommen Kürzungen der Kulturraummittel um 3,7 Mio. Euro reißt eine tiefe Wunde von fehlenden 516.000 Euro in der Region. Gerade in einer durch Abwanderung und infrastrukturelle Benachteiligung geprägten Region ist die Kultur ein wichtiges Element, um den Menschen Lebensqualität und Identität zu geben. So ist auch das Theater in Zittau seit mehr als 200 Jahren eine nicht weg zu denkende kulturelle Einrichtung für die Zittauer. Die Frage der Art und Weise der Fusion beider Theater in Zittau und Görlitz, muss auch mit Blick auf regionale Bedeutung entschieden werden. Ich kann der Stadt Zittau daher nur empfehlen, selbst aktiver Gesellschafter der neuen Theater GmbH zu werden. Nur so können die Zittauer im Zuge der Umsetzung des Fusionsprozesses ihre Vorstellungen und Interessen mit einbringen”, sagte Dr. Stange in einem Statement nach der Diskussionsrunde.

Die Unterschriftsaktion für das Theater in Zittau wird auch im August in Zittau fortgeführt. Mit dem heutigen Stand haben 1554 Bürger mit ihrer Unterschrift den Willen zum Erhalt unseres Theaters zum Ausdruck gebracht. Die Zittauer Sozialdemokraten danken allen Unterzeichnern und bitten um weitere Unterstützung. Damit stärken wir auch dem Theaterensemble den Rücken und die Verantwortlichen Politiker der Stadt Zittau und des Landkreises können den Bürgerwillen nicht ignorieren.

Ihre Zittauer Sozialdemokraten